Neuigkeiten


Der Nachwuchs des TFC Wr. Neustadt lebt!!!



Marcel hat am 09.04.2016 den 3 Platz bei der EÖTV U12 Meisterschaft erreicht, leider ist er denkbar knapp, mit einer unglücklichen 0:1 Niederlage gegen den späteren Turniersieger Pauli Rauchengschwandtner, um einen Punkt am Finale vorbeigeschrammt.

Gespielt wurde jeder gegen jeden, und die ersten zwei dann um den Titel.
Marcel hatte in der entscheidenten Partie ein deutliches Chancenplus, der Ball wollte aber leider nicht ins Tor ... nächstes Jahr holen wir den Titel nach Neustadt ... dafür, dass 3 Wochen zuvor erst mit dem Training begonnen wurde und alle anderen schließlich schon länger (1-2 Jahre) und vor allem regelmäßig spielen, ist der dritte Platz sehr gut.

Vielen Dank an Markus Ziergoi für diesen Bericht.
Links: n/a


Haas Christian gewinnt GP von Australien

Wieder darf sich der TFC Wiener Neustadt freuen.

Haas Christian gewinnt den GrandPrix von Australien.
In einem sehr spannenden Finale konnte Christian in den letzten 8 Sekunden das Spiel für sich entscheiden.

Gratulation!!

Links: n/a


EÖTV – CHAMPION’S DAY 2016

Dieses Wochenende fand der "EÖTV - Champion's Day 2016" statt.

Als Veranstaltungsort wurde dieses Mal Traiskirchen gewählt.
Der TFC Wiener Neustadt konnte hierbei den dritten Platz erreichen, nachdem er sich in einem sehr spannenden Halbfinale gegen den TFC Mattersburg geschlagen geben musste.

Im Einzelbewerb konnte Günther Bamberzky den 1. Platz erzielen.
Gratulation an alle Teilnehmer.
Links: n/a


Erfogreicher Start ins Jahr 2016

Das Jahr 2016 beginnt für den TFC Wr. Neustadt prima!
Gleich zu Beginn des Jahres haben wir zwei Gewinner in Prag.

Gratulation an Daniel Scheen zum Gewinn der Open Kategorie, und herzlichen Glückwunsch an Günther Bamberzky zum Sieg bei den Veteranen.

Auch im Team konnten unsere Jungs überzeugen und bei einem heissen Finale den Sieg holen.

Gratulation, wir sind stolz auf euch!

Links: n/a


Zusammenfassung: Champios- / Europaleague

Eindrücke zu unseren Europacup 2015

images/news-pics/20_1447080396.jpg

Bild - Quelle FISTF


Es ist wieder mal soweit, im Oktober ist Europacupzeit, alles im Voraus gebucht geht es am Freitag Nachmittag los. Alle sind da beim Treffpunkt in Grammatneusiedl. Die Blume der Christian und ich, hmmmm da fehlt doch wer.... und schon klingelt das Telefon und der Günther erzählt uns das er eine halbe Stunde Verspätung hat. Ok, also mal warten am Bahnhof in Gramatneusiedl, macht ja nix wir müssen ja nur noch nach Bratislava zum Flughafen. Frisch angekommen erzählt uns Bamby das seine Verspätung daraus resultiert das er schon im Zug nach Pyerbach/Reichenau gesessen ist aber glücklicherweise gerade noch ausgestiegen ist. Macht nix Günther, als Wiener muss man ja nicht wissen das Payerbach Richtung Schneeberg liegt und nichts mit Gramatneusiedl zu tun hat ;-). Aber dann ging alles klar, mit kleiner Verspätung angekommen in Bratislava geht sich natürlich nur noch ein schnelles Hopfengetränk aus. Natürlich sind auch schon unsere Freunde aus Wien und Mattersburg da. Dann ab in den Flieger, natürlich in der Prioritylinie von Ryan Air.

Angekommen in Charleroi hatte natürlich unser Spezial Pommes Stand gerade Pause und schon gings ab Richtung Mons, natürlich durfte ein Stop beim Pizzahut und im Einkaufszentrum nicht fehlen. Da in Mons alle Hotels voll waren ging unsere Fahrt direkt über die Grenze nach Frankreich wo wir ein perfektes Ibis vorfanden in dem wir am nächsten Tag auch Daniel trafen. Noch ein zwei Bierchen am Abend eine gepflegte Pokerpartie und zwischendrin der Schock der Auslosung. Ja es ist wieder mal Europacuptime für den TFC. In unsere Gruppe in der wir gesetzt waren verirrte sich mit Eagles Napoli und TS Rochefort wohl zwei der stärksten nicht gesetzen Teams. Zusätzlich bekamen wir noch Phoenix Yorkshire aus England zugelost. Wieder mal die wahrscheinlich schwerste Gruppe des Turniers. Noch ein kleines Schlücklein und Konzentration auf morgen.

Samstag früh trafen wir endlich wieder Daniel der unser Team kompletierte, und ab geht's zum Spielort nach Frameries, den wir ja schon etliche Jahre kennen. Die Auslosung sah für uns vor, das es gleich im ersten Spiel um alles geht, der TS Rochefort wartete auf uns. Nach recht passabler Auslosung kammen wir leider gleich zu Beginn des Spiels in Rückstand, wir versuchten das ganze Spiel über aufzuholen aber leider ging unser erstes Spiel 0:2 verloren.

TFC WIENER NEUSTADT - ROCHEFORT TABLE SOCCER 0 2
Manfred Pawlica - AUT0057 - Florian Giaux - BEL0104 1 2
Günther Bamberzky - AUT0045 - Rémy Huynh - BEL0108 1 1
Christian Haas - AUT0025 - Justin Leroy - BEL0114 2 5
Daniel Scheen - BEL0148 - Romain Lafontaine - FRA0095 2 2


Im Spiel zwei ging es gegen Phoenix Yorkshire und wie erwarten gab es da wenig Probleme und das Spiel wurde sicher gewonnen.

TFC WIENER NEUSTADT - YORKSHIRE PHOENIX 3 0
Daniel Scheen - BEL0148 - Martin Hodds - ENG0009 4 2
Christian Haas - AUT0025 - Mark Farrell - IRL0001 5 2
Günther Bamberzky/Manfred Pawlica - Luca Martinelli - ENG0323 2 2
Christian Blümel - AUT0047 - Tony McCann - ENG0078 6 0

Nun kam es zum Entscheidungsspiel gegen Eagles Napoli und wir als Underdog im Spiel mußten gewinnen, aber nicht nur das sondern es sollte ein Sieg mit zwei Toren Differenz sein. Aber aufgegeben wird ein Brief und so stellten wir uns dem Gegner. Das Spiel verlief recht ausgeglichen, leider waren wir über die gesamte Spielzeit hinten und außer einen kleinen Achtungserfolg von mir gegen den regierenden Weltmeister gab es nichts zu holen und wir verloren 1:2.

TFC WIENER NEUSTADT - CCT EAGLES NAPOLI 1 2
Christian Haas/Christian Blümel - Nikos Beis - GRE0014 0 7
Daniel Scheen - BEL0148 - Antonio Mettivieri - ITA0568 0 1
Günther Bamberzky - AUT0045 - Luigi Di Vito - ITA1060 0 0
Manfred Pawlica - AUT0057 - Massimo Bolognino - ITA0111 3 2

Detail am Rande, die bärenstarken Maltser aus Valetta entschieden sich schon vor dem Turnier lieber in der Euro League zu spielen als in der Königsliga. Das dürfte wohl Marketingtechnische Gründe gehabt haben. Meine Meinung dazu ist das diese Entscheidung völlig unsportlich ist, aber nach solchen Vorfällen sollte und muss das System dieses Turniers von der FISTF überdacht werden. Aber wie gesagt meine persönliche Meinung.

Also ging es wieder statt in die Championsleague in die Euroleague. Wie es aussieht will uns die Königsliga nicht haben. Aber ok wir versuchten das beste zu machen und trafen in der Gruppe auf unsere Freunde aus Berlin den französischen Vertreter CFT Puylaurens und London & Essex United.

Dazu durften wir noch das Spiel der Falcons Athen gegen Rochefort pfeifen, welches für reichlich Gesprächsstoff und Tage danach zum Rücktritt eines Vorstandsmitglieds führte. Aber der Reihe nach, unser Oskarschiri Christian hatte ja nix anderes zu tun als die Figuren von dem Belgier zu beanstanden und natürlich in folge auch den Keeper eines gewissen Herrn Kechris, den Daniel bis dahin nicht kannte ;-). Dabei würde auch der Headref geholt und Her Draginakis gab Kostas nach verbalen Disput die rote Karte die er nach Protesten der Griechen wieder zurückzog. Die Diskussion war unendlich und das Spiel begann erst in der Pause der anderen Games. Kostas schoss dann ein Tor und in seinen Freudentaumel wollte er über eine Holzbande springen....... leider ließ das die Schwerkraft nicht zu und Kostas landete genau auf der Bande die er mit seinen Gewicht völlig zerstörte. Naja wo wir sind ist immer etwas los :-)

Zwei Spiele standen uns an diesen Samstag noch bevor und als erstes ging es gleich gegen Spreeathen Berlin. Ein schweres Spiel erwartete uns und es ging auch bis zum Schluss knapp zu. Aber ein verdienter 2:1 Sieg sollte uns den Weg in die KO Phase der Euroleague ebnen.

TFC WIENER NEUSTADT - SPARTA SPREEATHEN 74/82 2 1
Christian Blümel - AUT0047 - Alwin Krause - GER0092 3 2
Daniel Scheen - BEL0148 - Björn Kegenbein - GER0021 1 8
Manfred Pawlica/Chr.Haas - Rainer Vogt/M.Tilgner 2 0
Günther Bamberzky - AUT0045 - Marcel Kwiatkowski - GER0022 3 3

Im letzten Spiel des Tages erwartete uns mit den Franzosen aus Puylaurens eine erfahrene Truppe aber wir konnten mit unserer Spielstärke das Match klar für uns entscheiden.

TFC WIENER NEUSTADT - CFT PUYLAURENS 4 0
Christian Haas - AUT0025 - Jean-François Balard – FRA0010 9 0
Manfred Pawlica - AUT0057 - Roger Trouillard – FRA0011 2 1
Günther Bamberzky - AUT0045 - Olivier Bastin– FRA0069 12 0
Daniel Scheen - BEL0148 - Serge Leroy – FRA0012 5 1

Nach einen langen Tag haben wir uns natürlich noch ein gutes Essen verdient. Dau sind wir in das Steakhaus das wir schon bei der Hinfahrt zum Turnierort gesehen haben. Begleitet haben uns die Berliner Jungs und wir hatten jede Menge Spaß. Man kann halt mit Deutschen ewig diskutieren welchen Sinn es hat zu fragen ob du schon da bist wenn man sieht das man nicht da ist ,oder ist man doch schon dort....... ja sehr schwierige Themen eben. Das Essen war auch sehr gut, endlich ein Lokal in Belgien wo man hingehen kann, nächstes Jahr gerne wieder.

Tags darauf ging es wieder früh los und im letzten Gruppenspiel warteten die Jungs aus London auf uns. Da sie schon ausgeschieden waren machten sie es uns nicht schwer und spielten mit der halben Reserve

TFC WIENER NEUSTADT - LONDON & ESSEX UNITED 4 0
Christian Blümel - AUT0047 - Francesca Bellefontaine - ENG0134 5 1
Christian Haas - AUT0025 - Elliott Bellefontaine - ENG0049 4 1
Daniel Scheen - BEL0148 - Geert Leys - BEL0052 1 0
Günther Bamberzky - AUT0045 - Brandon Lavender – ENG0171 6 1

Gruppe gewonnen und jetzt wartete der Belgische Vertreter JSC Rochefort mit seinen Superstar Valery Dejardin auf uns. Und es wurde wirklich eine spannende Partie, wieder mal gleich in Rückstand geraten folgte ein Kampf auf Biegen und Brechen wobei Günther Valery perfekt in Schach hielt und ihm ein 1:1 abtrotzte. Christian konnte seine Partie noch drehen Daniel siegte knapp gegen Didier und ich konnte nach 0:2 Rückstand noch ein 2:2 erkämpfen. Semifinale wir kommen.

JSC ROCHEFORT - TFC WIENER NEUSTADT 0 2
Olivier Saffer - BEL0091 - Christian Haas - AUT0025 1 3
Didier Stévenot – BEL0092 - Daniel Scheen - BEL0148 1 2
Valéry Dejardin – BEL0079 - Günther Bamberzky - AUT0045 1 1
Arnaud Robillard - BEL0090 - Manfred Pawlica - AUT0057 2 2

Im Semifinale warteten die Spanier auf Tiburones auf uns. Dieses mal klappte die Auslosung nicht so richtig nach Wunsch und wir starteten wieder mal sehr schlecht und der Rückstand ließ nicht lange auf sich warten. Kurzfristig konnten wir in der ersten Halbzeit noch rankommen leider bekam ich, nach stürmischen Angriffen meinerseits, doch das 0:1 und wir gingen mit einen Rückstand in die Pause, im zweiten Abschnitt lief gar nichts mehr und wir mussten leider im Halbfinale die Segel streichen. Tiburones war auch wirklich wie erwartet das starke Team dem wir viel Glück im Finale gegen die Maltesen wünschten.

TIBURONES FM - TFC WIENER NEUSTADT 3 1
Antonio Casin - ESP0131 - Christian Haas - AUT0025 3 2
Ferran Coll - ESP0059 - Günther Bamberzky - AUT0045 1 2
Antonio Montaño - ESP0069 - Manfred Pawlica/Daniel Scheen - AUT0057 4 0
David Gonzalez - ESP0121 - Christian Blümel - AUT0047 4 1

Spiel um Platz drei ist immer undankbar aber die Bronzene wollten wir doch noch holen, das gelang uns auch sicher, erleichtert auch durch das die Spanier ihren ganzen Kader einsetzten.

CAP CIUDAD DE MURCIA FM - TFC WIENER NEUSTADT 1 3
Luis Cano Canon - ESP0354 - Manfred Pawlica - AUT0057 0 5
Miguel Ángel Lopez - ESP0036 - Günther Bamberzky - AUT0045 0 2
José Antonio Gómez Ros - ESP0042 - Christian Haas - AUT0025 4 2
Luis Mateos – ESP0022 - Daniel Scheen - BEL0148 3 4

Schlussendlich Platz 3 in der Europa League ist ein kleiner Erfolg an einen Wochenende, wo wirklich die stärksten Teams aus Europa anwesend waren. Das Ziel Champions League wurde leider verfehlt aber danke an das ganze Team welches das ganze Wochenende vollen Einsatz gezeigt hat, es hat mir als Teamchef Spaß gemacht euch führen zu dürfen, und ich freu mich schon auf unsere nächsten Turniere.
Links: n/a


WM 2015 in San Benedetto del Tronto, Italien

Dieses Wochenende fand die WM 2015 in Italien statt.



Folgende Spieler des TFC - Wienerr Neustadt waren für diese im Einzelbewerb qualifiziert und spielten auch im Team - Bewerb im Nationalteam:

Open
Wolfgang Haas
Christian Haas

Veteranen
Günther Bamberzky
Manfred Pawlica
Erich Hinkelmann

Wolfgang & Christian Haas konnten beide im Einzelbewerb das 16tel - Finale erreichen
Günther Bamberzky und Manfred Pawlica erreichten bei den Veteranen auch das 16tel - Finale.

Erich Hinkelmann, unser Präsident, schaffte es ein Stück weiter.
Dieser erreichte das 8tel-Finale.

Die Nationalmannschaften erreichten folgende Platzierungen:

Open: Silver
Veteranen: Bronze

Alles in Allem können die österreichischen Teilnehmer sehr stolz auf ihre Leistung sein.
Der TFC - Wiener Neustadt ist sehr stolz so erfolgreiche Spieler bei sich als Mitglieder zu haben.

Auf eine erfolgreiche Saison 2015/2016!
Links: n/a


Major Mattersburg 2015

Gute Leistung der Wiener Neustädter beim Major in Mattersburg 2015


Beim letzten Major von Mattersburg 2015 war natürlich auch der TFC Wiener Neustadt vertreten.
In der Gruppenphase des Team - Bewerbes wurden wir Zweiter und kamen somit in die Barage.

In dieser trafen wir wieder einmal auf den TFC Mattersburg.
Bis kurz vor schluss war das Spiel sehr ausgegelichen. Leider gelang Mand Gerhard, vom TFC Mattersbug, den entscheidenen Treffer in den letzten 10 Sekunden zu erziehlen.

Somit war es das aus für uns, den TFC Wiener Neustadt.

In den Einzelbewerben konnten folgende Platzierungen erziehlt werden.

Veteranen
2. Günther Bamberzky
3. Manfred Pawlica

Damen
3. Manuela Richter

U15
1. Marios Strommer
3. Jonathan Nichtenberger
5. Adam Kraus

Links: n/a


GP of Bavaria 2015

TFC Wiener Neustadt mit super Leistungen

Einige Impressionen des B-Teams vom TFC Wr. Neustadt von einem tollen Wochenende in Rain:
unser erstes Mannschaftsspiel gegen Stembert (viel gelernt), dann gegen Rain B das Gelernte ausgespielt (und gewonnen!!!).
Damit aufgestiegen ins 1/4-Finale, wo gegen unser A-Team Endstation war.
Dann noch das leider verlorene Halbfinale des A-Teams gegen Mattersburg, zwei Mannschaftsfotos und die Pokalpräsentation im U15-Bewerb an Marios (2. Platz) und Joni (3. Platz)
Bericht: Strommer Alfred

Links: n/a


FISTF World Cup 2015

8 x TFC Wiener Neutsadt bei der WM2015

Der TFC Wiener Neustadt darf sich freuen,

bei der kommenden Weltmeisterschaft, in SAN BENEDETTO DEL TRONTO, sind 8 Wiener Neustädter dabei. (Ingesamt 18 Österreicher)



Wir sind sehr stolz diese Anzahl an Mitgliedern aus unserem Verein bei der Weltmeisterschaft dabei zu haben.
Des weiteren drücken wir ihnen viel Glück und wünschen einen schönen Aufenthalt im September in Italien.


images/news-pics/16_1436451770.jpg
Bamberzky Günther
Kategorie: VETERANEN Funktion: Einzelspieler und Nationalteamspieler

images/news-pics/16_1436451783.png
Haas Christian
Kategorie: OPEN Funktion: Einzelspieler und Nationalteamspieler

images/news-pics/16_1436451794.png
Haas Wolfgang
Kategorie: OPEN Funktion: Nationalteamspieler und Substitute

images/news-pics/16_1436451811.png
Kraus Adam
Kategorie: U15 Funktion: Nationalteamspieler und Substitute

images/news-pics/16_1436451822.png
Nichtenberger Jonathan
Kategorie: U15 Funktion: Einzelspieler und Nationalteamspieler

images/news-pics/16_1436451842.jpg
Pawlica Manfred
Kategorie: VETERANEN Funktion: Einzelspieler und Nationalteamspieler

images/news-pics/16_1436451861.png
Strommer Alfred
Kategorie: VETERANEN Funktion: Betreuer U15 Nationalteam

images/news-pics/16_1436451873.png
Strommer Marios
Kategorie: U15 Funktion: Einzelspieler und Nationalteamspieler

Links: • WM 2015


Abschlusstreffen vor der Sommerpause

Aktion am Asphalt anstatt auf dem Spielfeld


Am 01.07.2015 war das letzte Training, vor der Sommerpause, beim TFC Wiener Neustadt angesetzt.
Dieses Mal wurde jedoch der Filz gegen den Asphalt getauscht.


Zuerst trafen sich die Neustädter beim Brucknerhof (Breiteg. 29, 2540 Bad Vöslau) und ließen sich, bei gemütlicher Atmosphäre, das leckere Essen schmecken.

Anschließen ging es weiter zum Kart Center Kottingbrunn (Gewerbestraße 4, 2542 Kottingbrunn)

Es war ein heißer Kampf in den vier-rädrigen Gefährten, jedoch konnte schlussendlich Bamberzky Günther das Rennen für sich entscheiden.

Die Stockerl - Plätze wurden, an diesem Abend, wie folgt ausgefahren:

1) Bamberzky Günther
2) Haas Christian
3) Blümel Christioan

Fazit:
Es war ein schöner Abschlussabend und kann gerne wiederholt werden. - Jedoch sollte bei manchen der angetretenen FahrerInnen die Zulassung überprüft werden, bevor diese erneut in ein Kart steigen dürfen ;D


Links: n/a


include_once("analyticstracking.php");